Let's go

Starten mit Matthias Eger

Gemeinsam zusammenarbeiten und Ziele erreichen

Gemeinsam erreicht man mehr. Um die Zusammenarbeit angenehm und zielführend zu gestalten, ergeben sich aus meinen Erfahrungen heraus einige Punkte, die wir gemeinsam hier ansprechen.


Die wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreiches Teamwork

Für einen guten gemeinsamen Start müssen wir sicherstellen, dass wir auf demselben Wissenstand sind. Dieser bezieht sich dabei nicht auf das Fachwissen, sondern auf die gemeinsame Zielsetzung. Die Gedanken und Ideen bei der Definition der Zielsetzung müssen klar und verständlich festgelegt werden. Dafür eignet sich besonders ein gemeinsamer erster Beratungsworkshop, der direkt nach dem Erstgespräch geplant und durchgeführt wird. Durch den Einsatz von bewährten Methoden und Werkzeugen kann die Zielsetzung leichter visualisiert und bestimmt werden. Das aus dem Workshop entstehende Protokoll dient als Grundlage der Zielsetzung und kommt bei den Projekten zum Einsatz.

Wenn Sie einen Businessplan haben werden Sie feststellen, dass der Punkt nach der Marktanalyse der mit den Unternehmenszielen ist. Das Erreichen dieser Ziele hängt von der Marktentwicklung und damit auch - gerade bei digitalen Projekten - von der technischen Entwicklung ab. Sie sollten Unternehmensziele an Werte knüpfen. Fragen Sie sich, welche Absichten die Unternehmung hat, welche Mission und auch Vision gesetzt ist. Daran lassen sich Meilensteine leichter festlegen und daran wiederum Einzelaufgaben und -maßnahmen.

Die Bearbeitung der einzelnen Aufgaben erfolgt nach einem Schema, der aus dem agilen Umfeld seinen Ursprung hat. Dabei hat sich ein SCRUM-ähnlicher Weg etabliert, der gerade bei kleinen und mittelständischen Unternehmen gut funktioniert.

Vision und Mission

Grundidee und Ziele definieren

Konzept

Planen und Festlegen der Ziele

Realisierung

Prototyping und Entwicklung

Einführung

Release und Weiterentwicklung


Die agile Vorgehensweise als Basis der Zusammenarbeit

Vorgehensweise SCRUM


Prüfen Sie sich selbst, bevor es los geht.

Die erste Frage, die ich oft gestellt bekomme lautet: "Was kostet mich das Projekt?" - und ich verstehe das. Die Überzeugung, dass ein Projekt einen entsprechenden Mehrwert für Sie und Ihre Zielgruppe liefert, ist allerdings nicht gekoppelt an diese Frage. Sie sollten sich selbst die Frage stellen, ist es Ihnen das Wert die Verantwortung und Mühen auf sich zu nehmen, ein solches Projekt iniitieren zu wollen. Gerade Selbstständige wissen, dass Vieles zu Beginn nicht mit finanziellen Mitteln aufzuwiegen ist sondern durch Einsatz, Arbeitszeit und Leidenschaft erreicht wird. Dabei stellt sich nicht zu Beginn die Frage nach den Kosten, sondern die Frage nach dem "Wollen Sie das wirklich?".

Da ich grundsätzlich nach dem inkrementiellen Schema arbeite, liefere ich immer stets die notwendigen Teilkonstrukte zur Erreichung der Ziele. Das hat Gründe. Ein Projekt von A-Z in einer sich ständig verändernden Welt zu planen und durchzuführen hat sich als nicht nur sehr schwierig sondern auch in Hinblick auf Kosten oft als unrealistisch herausgestellt. Zudem ist bei der A bis Z Vorgehensweise das Ende des Projekts im Blick - nur was ist, wenn das Ende nicht mehr auf die Zielgruppe oder den Markt passt?

Durch eine stückweise Fertigstellung mit funktionierenden Teilprodukten können immer wieder kleine, von den Kosten her überschaubare und auf die Zielgruppe treffsicherere Lösungen ausgerollt werden. Nach jedem Rollout eines Inkrements kann direkt Feedback von der Zielgruppe eingeholt werden. Das beeinflusst unmittelbar und kurzfristig die weitere Vorgehensweise. Verinnerlichen Sie das, wenn Sie eine zukunftsweisende Zusammenarbeit anstreben möchten.

Denken Sie daran, das Ziel ist nicht ein komplettes Konstrukt oder System komplett fix und fertig zu stellen, sondern sich Schritt für Schritt Ihrer Vision und Mission zu nähern. Dadurch sind Sie auch näher an Ihrer Zielgruppe.

Matthias Eger


Warum sollten Sie gerade mit mir starten?

Sie haben die Möglichkeit, auf eine jahrelang gewachsene Fachkompetenz zu bauen, welche breit gefächert und in den richtigen Bereichen tiefgründig ist. Eine hohe Fachkompetenz, die ihren Anfang 2004 gefunden hat und bis heute durch den ständigen Wissenshunger und weiteren Projekten gestärkt wird.

In der Zeit habe ich viel gesehen und durchlebt. Ich kenne den introvertierten IT'ler genau so wie die zielgerichtete Geschäftsführung von Unternehmen und bin in der Lage, beide Welten zu verbinden. Der Vorteil liegt darin, dass ich selbst nicht nur das Management übernehme, sondern ebenso auf der technischen Ebene arbeite. Dabei kann ich die Erfolgschance von IT-Projekten besser einschätzen und liefere damit gute Punkte bei der Definition der IT-Foundation.

Ich bin gut erreichbar. Auch wenn ich unterwegs bin habe ich die Möglichkeit rasch zu helfen und einzugreifen. Gerade wenn es um die Betreuung kritischer Systeme geht oder um die Behebung von Störungen. Ich lasse Sie nicht im Regen stehen.

Als Dolmetscher zwischen dem Business und der IT bin ich in der Lage, in Gesprächen auch ohne Fachchinesisch auszukommen. Daher stehe ich gerne beratend, als Moderator bei Meetings und bei Fragen zur Verfügung.

Ich arbeite strukturiert und nach meinen selbst definierten Schemata, die sich aus den Jahren der Erfahrung bei Projekten ergeben haben. Dieses systematische Vorgehen sorgt für Sichtbarkeit, Effizienz und angenehmer Zusammenarbeit. Wir sind Menschen, genau so möchte ich auch mit Ihnen zusammenarbeiten - menschlich und auf Augenhöhe.

Mein Ziel ist es, langfristig mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Das ist in der Realität tatsächlich nicht immer möglich. Faktoren wie das Alter, Gesundheit, Marktveränderungen zwingen uns oft Entscheidungen zu treffen, die menschlich nicht gefallen aber notwendig sind. Ich begleite Sie gerne so lange Sie das wünschen und wir Mehrwerte generieren können. Wenn das nicht mehr der Fall ist, sprechen wir offen über diese Themen und sorgen für einen guten weiteren Weg. Das ist ein Muss, denn ohne Offenheit und Ehrlichkeit funktioniert für mich keine Zusammenarbeit. Sie können von mir erwarten, dass ich für Sie und Ihre Zielsetzung entscheide, nicht für meinen Geldbeutel. Wenn Sie Erfolg haben, werde ich das ebenso spüren und wenn sich die Zusammenarbeit dem Ende neigt, werde ich mich über die vergangene gemeinsame Zeit mit Ihnen freuen.

Rufen Sie mich unter an unter

0961 - 634 32 61

Schreiben Sie mir eine E-Mail

mail@matthiaseger.de

Persönliche Nachricht schreiben

Kontaktformular

Newsletter

Erhalten Sie wichtige Informationen zu Veranstaltungen, Wartungsarbeiten, Sicherheitsupdates und Neuerungen.

Bewertungen
Matthias Eger Design Studio

Kundenbewertungen

12 Rezensionen

Manuela Manzoni (April 2020)

Ich bin sehr froh Herrn Eger gefunden und ihn den Auftrag gegeben zu haben, meine Webseite zu erstellen. Die Zusammenarbeit, war professionell, unkompliziert und engagiert. Mehr lesen

Randolf Fredrich (Mai 2020)

Sehr gute und kompetente Zusammenarbeit und Beratung. Super schnelle und sofortige Unterstützung. Versucht alles, um die persönlichen Vorstellungen zu verwirklichen. Mehr lesen